Skip to main content

Rezeptdatenbank Gemüse: knackfrisch, farbenfroh und gesund!

Hier finden Sie eine abwechslungsreiche Sammlung von Gemüserezepten die Sie sicherlich begeistern werden. Und um Kindern manche Gemüsesorten ein bisschen näher zu bringen, probieren Sie es mal mit einer kindergerechten optischen Präsentation.

Wir wünschen "en Guete" und viel Freude beim Nachkochen!


Auberginen-Nudeln

Rezept für 4 Personen:

  • 400-500 g Teigwaren, z.B. Safran-Nudeln
  • Butter zum Verfeinern

Auberginen:

  • 2 Auberginen, ca. 600 g, gerüstet, klein gewürfelt
  • Bratbutter oder Bratcrème
  • 1 rote Peperoni, gerüstet, klein gewürfelt
  • 4 EL Tomatenpüree
  • 3-4 dl Gemüsebouillon
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • 100 g Rohschinken
  • 100 g Gruyère AOP, gerieben
  • 1 Handvoll Kräuter, z.B. Basilikum, Majoran und Schnittlauch, fein geschnitten
  • Randensprossen und Basilikum zum Garnieren

Zubereitung:

Zubereiten: ca. 40 Minuten

  1. Teigwaren im siedenden Salzwasser al dente kochen, abgiessen, mit der Butter verfeinern.
  2. Auberginen in genügend Bratbutter anbraten. Peperoniwürfel und Tomatenpüree beifügen, mitrösten. Mit der Bouillon ablöschen und knapp weich garen, würzen.
  3. Rohschinken auf einem Blech auslegen, kurz unter dem Ofengrill knusprig grillieren.
  4. Teigwaren in vorgewärmte Schalen geben. Auberginen und Rohschinken darüber geben. Gruyère und Kräuter mischen, dazu servieren, garnieren.

Rezept: www.swissmilk.ch

Blumenkohlsuppe mit Emmentaler

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g weisser oder grüner Blumenkohl oder Romanesco
  • 1-2 Scheiben Brot, ohne Rinde, ca. 50 g
  • 8-9 dl Bouillon, heiss
  • 75 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 Lauchstängel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Butter zum Dämpfen
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Emmentaler AOP Switzerland
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

  1. Blumenkohl oder Romanesco in Röschen teilen. Brot in 1 dl Bouillon quellen lassen und mit Nüssen oder Mandeln pürieren, beiseite stellen. Lauch fein schneiden. Knoblauch hacken.
  2. Lauch und Knoblauch in Butter andämpfen. Blumenkohl oder Romanesco, Lorbeer, Salz und Pfeffer beifügen, dämpfen. Restliche Bouillon dazugiessen. Halb zugedeckt bei kleiner Hitze 30-35 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist.
  3. Lorbeer entfernen, Suppe pürieren. Nochmals aufkochen, Nuss-Brot-Püree dazugeben und abschmecken. Emmentaler in dünne Scheiben schneiden.
  4. Anrichten: Die Suppe in Teller verteilen. Den Emmentaler darüber legen. Mit Schnittlauch bestreuen. Statt Brot: 1 mittelgrosse, mehlig kochende Kartoffel gerieben oder klein gewürfelt mit dem Blumenkohl beifügen.

Statt Schnittlauchröllchen: feine Spinatblätter in Chiffonnade schneiden.

Nährwerte

Eine Portion enthält: 343 kcal, 17g Eiweiss, 25g Fett, 13g Kohlenhydrate.

Rezept: https://www.swissmilk.ch

Blumenkohl

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 5 dl Gemüse oder Geflügel Bouillon
  • 1 Zwiebel oder Schalotte
  • 1 Kartoffel mehlig
  • 10 gr. Butter
  • Salz, Zucker, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 El. Zitronensaft
  • Schnittlauch

Blumenkohl, Zwiebel und  Kartoffeln alles zusammen weich kochen. Mit dem Stabmixer alles pürieren und danach durch ein Sieb streichen und nach eigenem Geschmack würzen. Die ganze Suppe sehr kühl stellen.

Anrichten:

Die Suppe gut verrühren und den Becher Sauerrahm, Zitronensaft dazu geben. In Gläser abfüllen. Mit einem Blumenkohlröschen und etwas Schnittlauch dekorieren.

Tipp:
Die gleichen Zutaten können auch für eine Broccoli Suppe genommen werden

Bei Karotten und Kürbis kann man auch Ingwer dazugeben.

Blattspinat mit Teigwaren

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 gr. Spinat
  • Butter
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 0.2dl Rahm oder Sauerrahm

Spinat gut waschen, abtropfen lassen und leicht ausdrücken. Zwiebel mit Knoblauch fein Schneiden mit Butter in der Pfanne andünsten,
Spinat dazu Würzen Salz, Pfeffer ca. 15 min leicht Kochen, zum Schluss ein wenig Rahm oder Sauerrahm dazugeben.

Tipp:

  • 400 gr. Nudeln im Salzwasser Kochen

Nudeln in einen Gratin Schüssel geben Spinat darüber ein wenig Reibkäse bei 180° ca. 10 Min. überbacken im Backofen.

Gemüsepfanne

In eine Gemüsepfanne darf jedes Gemüse das man gerne mag. In kleine mundgerechte Stücke schneiden Zwiebel, Knoblauch dazugeben.

Alles im Butter anziehen, mit Gemüsebouillon oder Weisswein ablöschen. Das harte Gemüse wie Karotten, Kartoffeln als erstes in die Pfanne geben. Frische Kräuter sind immer gut.

Damit die Sauce abgebunden ist kann man ein wenig Tomatenmark dazu geben.
Aus einer Gemüsepfanne kann man sehr gut ein Hauptgericht machen, wenn dazu noch Nudeln, Reis, Couscous oder Polenta Serviert wird.

Kartoffelgratin

Zutaten für 1 Portion

Mehlige Kartoffel wie zum Beispiel Agria, Bintje sind sehr geeignet für Gratin.

  • 250 gr. Kartoffeln geschält
  • 1 /2 Zwiebel
  • 1  Knoblauchzehe (er mag)
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 40 gr.  Käse Appenzeller, Greyerzer usw.,
  • 0.03 dl Rahm
  • 0.03 dl Milch
  • 0.05 dl Gemüsebouillon
  • 4 EL Butter

Auflaufform gut mit Butter ausstreichen Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden, gefächert aufeinander legen. Milch, Rahm, Muskatnuss und Gemüsebouillon mischen mit ein wenig Salz. Die ganze Flüssigkeit über die Kartoffeln geben, den geriebenen Käse darüber mit eine Alufolie abdecken und das ganze bei 220 Grad ca. 60 Min. Backen nach ca. 50 Min. Alufolie wegnehmen damit der Gratin schön braun wird.

Tipp:

Lauchringli unter die Kartoffeln mischen.

Rüeblisalat
  • 500 gr. Rüebli
  • 250 gr. Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • ein wenig Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Holunderessig oder ein süsslicher Essig (nicht scharf)
  • 3 El  Sauerrahm oder Natur Joghurt.

Rüebli und Äpfel schälen mit einer feinen oder wie man es gerne hat raffeln. Die Sauce dazu und gut mischen. Ziehen lassen.

Tipp:

Anstelle von den Äpfeln kann man Ananas und Baumnüsse nehmen.

Kohlrabi

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 grosse Kohlrabi
  • Bouillon
  • 200 gr. gehacktes Rind oder gemischt
  • 60 gr. Weissbrot
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 2 Zehen Knoblauch fein gehackt
  • Salz, Pfeffer und Muskat
  • 2 EL Kräuter gehackt
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1.25 dl Sauerrahm

Kohlrabi schälen, dabei aber den Blattansatz nicht entfernen. (Deko). 15 min. in der Bouillon kochen. Deckel oben beim grünen schneiden so dass man es wieder darauflegen kann. Aushöhlen und Kohlrabi Fleisch schneiden und wieder zur Füllung geben. Die ausgehöhlten Kohlrabi wieder 15 min. in der Bouillon Kochen.

Füllung:
Hackfleisch mit Zwiebeln und Knoblauch gut anbraten sowie Kohlrabi Fleisch. Kräuter, Gewürze und Brot dazu alles mit einem Ei binden. Mit einem Löffel die Masse in die gekochten Kohlrabi abfüllen.

Sauce:

  • 1.25 dl Sauerrahm
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 TL Curry

Alles aufkochen und über die Kohlräbli geben. Wär noch möchte ein wenig Käse und 10 Min Überbacken bei 180 °

En Guete

Rhabarberkuchen mit Baiser

Zutaten für 1 Portion

Für den Teig braucht es

  • 200 gr. Mehl
  • 1 Ei (M)
  • 100 gr. Butter oder Margarine
  • 1 TL Salz

Füllung

  • 500 gr.  Magerquark
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 1 Ei
  • 1 Pk. Puddingpulver (Vanille)
  • 600 gr. Rhabarber, gewaschen, in kleine Stücke geschnitten

Baiser Belag

  • 3 Eiweiss
  • 100 gr. Zucker

Für den Teig
Mehl Butter, Ei und Salz in ein Rührschüssel geben und mit dem Mixer auf niedrigster Stufe, danach erhöhen auf höchste Stufe schlagen.Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gebe und zu einem glatten Teig verkneten.
Backofen auf /180°C Ober-/Unterhitze, Heissluft: 160°C) vorheizen. Etwa 2/3 des Teiges auf den gefetteten Boden der Springform (26 cm) ausrollen. Den Springformrand darumlegen und den Boden im vorgeheizten Ofen etwa 12 Min. vorbacken.
Boden kurz abkühlen lassen. Den restlichen Teig zu einer Rolle formen und am Rand auf den vorgebackenen Boden legen. So an die Form andrücken, dass ein etwa 2 cm hoher Rand entsteht.
Füllung aus Quark, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Ei und Puddingpulver alle Zutaten zu einer Masse verarbeiten und die vorbereiteten Rhabarberstücke dazugeben. Die ganze Masse auf den abgekühlten Boden geben und bei 180°/160° 45 min. Backen.

Kurz vor Ende der Backzeit die Eiweisse zu steifem Eischnee schlagen. Nach und nach den Zucker dazu Rühren. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Baiser Masse auf den Kuchen verteilen und nochmals bei gleicher Temperatur 8-10min backen.

Ein frohes gelingen.

Lauchgemüse

Zutaten für 4 Portionen

  • 3 ganze Lauch
  • 1 Becher Hüttenkäse
  • 2 Apfel säuerlich
  • 2 gekochte Eier
  • französische. Salatsauce
  • Lauch waschen und in ganz feine Ringe schneiden. (Bis zum dunkel grünem kraut)
  • Äpfel in kleine Würfel schneiden
  • Eier mit dem Eierschneider zu kleinen Scheiben Schneiden
  • Hüttenkäse und alles geschnittene mit Franz. Salatsauce gut mischen.

Saisonal kochen mit Schweizer Rhabarber

Randen-Risotto mit Belper Knolle

Bruschetta, Mozzarellasalat oder frische Tomatensauce - Kochen mit Schweizer Tomaten